PROLAXsys - ATLASTHERAPIE (ATLASKORREKTUR)

Unter Atlaskorrektur wird die Gelenkskorrektur eine Fehlstellung des ersten Halswirbels, genannt Atlas oder C1 verstanden. Der Atlas ist als bandscheibenloser Wir­bel das Bindeglied zwischen dem Kopf und der Wirbelsäule. Zentrale Hirnnerven und Blutgefässe passieren die Atlasregion und spielen für das Gesamtwohlsein eine entscheidende Rolle. Eine Atlasfehlstellung kann eine Verengung (Stenose) führen und vielfältige Beschwerden nach sich ziehen und die Le­bens­qua­lität stark einschränken.  

Elektromechanische Perkussion, ausgehend vom Be­handlungsgerät, erlaubt Schwing­un­gen in die tiefer lie­genden Gewebeschichten rund um die Halswirbelsäule zu applizieren, die rein manuell nicht erreicht werden können. Es wird beabsichtigt eine Entspannung der Muskeln und der Bänder für die eigentliche Be­hand­lung, welche auch mit diesem Gerät möglich ist, her­bei­zuführen.